Seit 2007 in enger Zusammenarbeit mit marketstrategy.de
 

Der dritte Weg

"Wir sind zu verschieden, wir passen einfach nicht zusammen!"

oder

"Hey, wir sind verschieden - genial, wie wir 1+1=3 realisieren!"

Dritter Weg: zügig und elegant oberhalb des Normalen gleiten - Foto: Bernd Gems Die im ersten Satz erkennbare Grundhaltung ist normal, die aus dem zweiten Satz erzeugt neue Werte. Und wie vieles, das Werte erzeugt, bedeutet der Erwerb eine gewisse Anstrengung. Gerade diese Anstrengung ist es, die den Wert des Erworbenen ausmacht. Denn die Bereitschaft zur Anstrengung unterscheidet normale von außergewöhnlichen Menschen. Führungskräfte sind per Definition außergewöhnlich. Sie erwerben auf in der Praxis wirksamem Niveau Schritt für Schritt neue Fähigkeiten - und führen ihre Mitarbeiter jeden Monat wirksamer als noch im Monat zuvor.

Wenn Sie jetzt bitte einmal an Ihr größtes Kopfschütteln in Verbindung mit Personal denken...

   Sofern Sie über eine Ausbildung in den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) verfügen: Dann denken Sie vermutlich in Sach-Logik. Wie eine Denkweise ablaufen kann, die einer völlig anderen Logik folgt und genau daher ihre Wirksamkeit bezieht, bleibt dem Sachlogiker erst einmal verborgen.

Immerhin gibt es einen Namen dafür: die Psycho-Logik. Das hilft erst einmal alles nichts, so lange beide Wege getrennt bleiben.

Die getrennten Hälften der Wahren Sicht verstehen sich schon in den Worten nicht. Ein Beispiel: Es fällt zwischen Sachlogiker und Psychologiker das Wort "Rationalisieren". Was ist in Ihnen aufgeblitzt? Je nach Ihrer Erfahrung könnte es Folgendes sein:

  1. Rationalisieren = Effizienz steigern z.B. durch Automatisierung? Oder...
  2. Rationalisieren = Versachlichung eines Gespräches (Riskant: verdrängt Groll oft nachhaltig in ewig dauernde fruchtlose Stellvertreter-Debatten)? Oder...
  3. Rationalisieren = Rechtfertigen emotional getroffener Entscheidungen vor sich selbst und anderen im Nachhinein durch scheinbar relevante Sachargumente?

Worte werden in verschiedenen Welten häufig mit völlig unterschiedlichen Inhalten gefüllt. Und so haben die beiden Seiten großen Zeitverbrauch für ein fruchtbares Miteinander, wenn es bei all dem Kopf schütteln überhaupt dazu kommt. Unglücklicherweise sind die Fachbegriffe der Psychologen häufig ganz normale Worte - jedoch mit hoch spezifischem Inhalt gefüllt. Eine kaum erkennbare Fachsprache, die für Außenstehende ziemlich seltsam klingen kann. Und so finden die Seiten oft nicht zusammen, coole Lösungen bleiben verborgen. Wer als einziges Werkzeug einen Hammer hat, für den sind alle Probleme Nägel. Und so entsteht bei unguten Lagen nach häufigem "Mehr vom Gleichen" der Gedanke: "Das ist halt so, da kann man nix machen". Schade.

In der Realität sind Sach- und Psycho-Logik ineinander verwoben, zusätzlich steckt in jeder Sachlogik ein wenig Psychologik und umgekehrt. Zum Entwirren und anschließendem Vermitteln an den Sachlogiker erweist sich die Kombination beider Denkweisen in einem einzigen Kopf als dritter Weg höchst effizient. Mit 1+1=3 erhält der Sachlogiker einen Weg zur Überwindung so mancher bisher unüberwindlich scheinender Hindernisse.   

Wenn Sie jetzt bitte noch einmal an Ihr größtes Kopfschütteln in Verbindung mit Personal denken...

Klar, das klingt ziemlich nebulös. Das kann auch gar nicht anders, denn das Thema, das Sie Ihren Kopf schütteln lässt, kenne ich noch nicht. Um zu erfahren, was zu tun ist, rufen Sie mich einfach an oder senden Sie mir eine Mail. Die Einstiegsbesprechung zu Ihrem Thema ist gratis.

Ihnen einen herzlichen Dank, dass Sie hier waren, Ihr

Bernd Gems

DQR: amtlicher Deutscher QualifikationsRahmen, www.dqr.de, Niveaus von 1 bis 8.